Rassestandard Kishu Ken


Verwendung: Jagd- und Begleithund

Klassifikation FCI:
Gruppe 5, Spitze und Hunde vom Urtyp
Sektion 5, Asiatische Spitze und verwandte Rassen
ohne Arbeitsprüfung.

Allgemeines Erscheinungsbild: Mittelgroßer, ebenmäßig proportionierter Hund mit gut entwickelter Muskulatur. Er hat aufrecht getragene Ohren und eine eingerollte oder sichelförmige Rute. Der Körperbau ist kräftig und kompakt bei guter Knochenstärke.

Wichtige Proportion: Das Verhältnis von Widerristhöhe zur Körperlänge ist 10: 11.

Verhalten / Charakter (Wesen): Bemerkenswert ausdauernd, von natürlicher Wesensart, dabei edel und würdevoll. Im Temperament treu, fügsam und sehr aufgeweckt.

Kopf:

Oberkopf:

Schädel: Stirn breit.

Stop: Ziemlich schroff, mit schwach ausgeprägter Stirnfurche.

Gesichtsschädel:

Nase: Nasenschwamm schwarz; bei Hunden mit weißem Fell ist eine fleischfarbene Nase zulässig. Nasenrücken gerade.

Fang: Recht dick, keilförmig, gegen die Nasenspitze zu sich allmählich verjüngend.

Lefzen: Straff anliegend.

Kiefer/Zähne: Kräftiges Scherengebiss

Backen: Relativ gut ausgebildet.

Augen: Verhältnismäßig klein, beinahe dreieckig, gut auseinanderliegend, von dunkelbrauner Farbe.

Ohren: Klein, dreieckig, leicht nach vorne geneigt und straff aufrecht getragen.

Hals: Kräftig und muskulös.

 

Körper:

Widerrist: Hoch.

Rücken: Gerade und kurz.

Lenden: Breit und muskulös.

Brust: Tief, Rippen mäßig gewölbt.

Bauch: Gut aufgezogen.

Rute: Hoch angesetzt, dick, kräftig gerollt oder sichelförmig gebogen über dem Rücken getragen. Die Spitze der Rute soll ungefähr bis zu den Sprunggelenken reichen.

 

Gliedmaßen:

Vorderhand:

Schulterblatt: Mäßig schräg mit gut entwickelter Muskulatur. Das Schultergelenk ist mäßig gewinkelt.

Ellenbogen: Dicht am Körper anliegend.

Unterarm: Gerade.

Vordermittelfuß: Leicht schräg.

Hinterhand:

Oberschenkel: Lang.

Unterschenkel: Kurz.

Sprunggelenk: Kräftig und widerstandsfähig..

Pfoten: Zehen gut gewölbt und eng aneinander liegend, Ballen dick und elastisch, Krallen hart und vorzugsweise von dunkler Farbe.

Gangwerk: Leichtfüßig und flink.

Haarkleid: Deckhaar hart und gerade, Unterwolle weich und dicht. An den Backen und an der Rute ist das Haar relativ lang.

Farbe: Weiß, rot oder sesam (rot-falbfarbene Haare mit schwarzen Spitzen).

Größe:

Widerristhöhe für Rüden: 52 cm.

Widerristhöhe für Hündinnen: 46 cm.

Eine Abweichung von plus oder minus 3 cm wird toleriert.

Fehler:
Jede Abweichung von den vorgenannten Punkten muss als Fehler angesehen werden, dessen Bewertung in genauem Verhältnis zum Grad der Abweichung stehen sollte.
- Mangelndes Geschlechtsgepräge.
- Langes Haar.

Ausschließende Fehler:
- Sehr ausgeprägter Vor- oder Rückbiss.
- Nicht aufrecht getragene Ohren.
- hängend getragene, kurze Rute.
- Scheue

N.B.: Rüden müssen zwei offensichtlich normal entwickelte Hoden aufweisen, die sich vollständig im Hodensack befinden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
(C) 2006 | Kontakt